Blumenhagen - Gemeinde Edemissen - Kreis Peine

Termine/Info's - Veranstaltungskalender 2024 - Neu: Fake News

Hinterlegt: Terminbelegung im Dorfgemeinschaftshaus - Termine PDF - (keine Termine)

Peiner Allgemeine Zeitung - wohin geht die Reise - ABWÄRTS? - AUFWÄRTS?

Das kommt ganz auf die Sicht der Dinge an!!!

Der Leser zahlte im Monatsabo Anfang 1999 für die Peiner Allgemeine Zeitung - kurz PAZ genannt: 31,50 DM (16,11 €)

.....doch schon im Oktober 1999 erhöhte sich der Preis auf 32,70 DM (16,72 €)

.....November 2000 auf 33,90 DM (17,33 €)

.....Oktober 2001 auf 34,90 DM (17,84 €)

.....Januar 2002 auf 17,85 € (34,91 DM)

.....Oktober 2002 auf 18,60 € (36,38 DM)

.....Oktober 2003 auf 19,20 € (37,55 DM)

.....Juli 2004 auf 19,80 € (38,73 DM)

.....Juli 2005 auf 20,40 € (39,90 DM)  

.....Juli 2006 auf 20,80 € (40,68 DM) 

.....Juli 2007 auf 21,40 € (41,85 DM)  

.....Juli 2008 auf 21,95 € (42,93 DM)

.....der "Schluck aus der Pulle" wird größer

.....Juli 2009 auf 22,95 € (44,89 DM)

.....August 2010 auf 23,95 € (46,84 DM)

.....April 2011 auf 24,95 € (48,80 DM)

.....April 2012 auf 25,95 € (50,75 DM)

.....April 2013 auf 26,95 € (52,71 DM)

.....jetzt geht es richtig zur Sache - das "Doppelde Lottchen"

.....April 2014 auf 28,40 € (55,55 DM) 

.....August 2014 auf 30,40 € (59,46 DM) 

.....Februar 2015 auf 32,90 € (64,35 DM)

.....Februar 2016 auf 34,40 € inkl. 2,00 € E-Paper (67,28 DM)

.....Dezember 2016 auf 35,90 € inkl. 2,00 € für E-Paper (70,21 DM)

.....November 2017 auf 37,40 € inkl. 2,00 € für E-Paper (73,15 DM)

.....November 2018  auf 39,20 € inkl. 2,00 € für E-Paper (76,67 DM)

.....Oktober 2019 auf 41,90 € inkl. 3,00 € für E-Paper (81,95 DM)

.....Oktober 2020 auf 43,90 € inkl. 3,00 € für E-Paper (85,86 DM)

.....Oktober 2021 auf 45,90 € inkl. 3,00 € für E-Paper (89,77 DM)

.....Oktober 2022 auf 49,90 € inkl. 4,00 € für E-Paper (97,60 DM)

.....August 2023 auf 53,90 inkl. 4,00 € für E-Paper (105,42 DM)

.....März 2024 auf 57,80 € inkl. 4,00 € für E-Papier (113,05 DM)


.....der Preis für die Peiner Allgemeine Zeitung (PAZ) steigt - die Qualität sinkt


Nun stellt sich auch noch die „Schwindsucht“ ein - denn die Seitenzahl nimmt kontinuierlich ab – Wochentags von 32 Seiten auf 28 Seiten und bisher z.Zt. nur noch auf 24 Seiten – Samstag/Sonntagsausgabe von 56 Seiten auf 54 Seiten und manchmal auch nur 52 Seiten oder 48 Seiten (also zusätzlich noch eine weitere „Preiserhöhung“ durch Verringerung der Seitenzahl)


.....es geht bald weiter - Ihr werdet noch staunen!!!!!

.....immer nach der Devise - kleine Schritte, bemerkt so schnell niemand!

Seit einiger Zeit, wird PAZ (Peiner Allgemeine Zeitung) – gefühlt - als „EINHEITSZEITUNG“ Peine Gifhorn Wolfsburg betrieben?!?
Nun ist auch noch der Vertrieb ins STOCKEN geraten – die PAZ wird nicht mehr regelmäßig ZUGESTELLT – sind es schon „Vorboten“ für die UMSTELLUNG oder EINSTELLUNG?!?

...und schon wieder Probleme mit der PAZ - Peiner Allgemeine Zeitung - 12.01.2024 (das sogenannte Heimatblatt?!?) keine Lieferung Wetterbedingt - OK kann man verstehen - aber warum keine Nachlieferung am Folgetag möglich - hat man die Peiner Allgemeine Zeitung überhaupt gedruckt???


PAZ 24.11.2023 - nun wird die PAZ auch noch unterschiedlich vertrieben - Seite 5 der Ausgabe vom 24.11.2023 - der Artikel der Grünen: Trotz in der Krise - ist in der Digitalen Version - dafür steht in der gedruckten Variante: Moskau will Ukrainer frieren lassen - schon seltsam?

PAZ 21.11.2023 Peiner Allegemeine Zeitung schließt -

vorerst nur die Geschäftsstelle Peine - aber was kommt da noch?

...„Die Büchse der Pandora“ wurde geöffnet - aber nicht von mir!

Die seriöse Peiner Allgemeine Zeitung (PAZ) - ein paar Beispiele - 

  .....aus aktuellen Anlass stelle ich hier den Zeitungsbericht der Peiner Allgemeine Zeitung  -
PAZ 11.05.2023 Bericht Blumenhagen Gesangverein Ortsheimatpfleger mit weiteren Informatioen ein! - Wolfgang Welge - Blumenhagen Gesangverein Chronik Ortsheimatpfleger - von Janine Barresi

Ergänzung: Laut Frau Grigas vom Gesangverein, wurde der Schriftverkehr zwischen dem Gesangverein und mir, den Mitgliedern und auch expliziert mit -Wolfgang Welge- persönlich kommuniziert.    

Wolfgang Welge - Blumenhagen Chronik Gesangverein - Schmähung Ortsheimatpfleger PAZ - Peiner Allgemeine Zeitung - von Janine Barresi

Die PDF wurde im Mai 2023 auf dieser Web-Site eingestellt und zeitgleich an Kreisheimatbund Peine, Stadtarchiv Peine, Kreisarchiv Peine,  Kreisheimatpfleger, Ortsheimatpfleger, Heimatvereine, Einwohnern aus Blumenhagen und weiteren Institutionen zugestellt.  


Hier nun meine Antwort an Wolfgang Welge:

Gesangverein Frohsinn Blumenhagen „Vereinsgeschichte“ 2023 von Wolfgang Welge
Meine Antwort an Wolfgang Welge zur Veröffentlichung des Artikels in der Peiner Allgemeine Zeitung – PAZ – vom 11.05.2023 Vereinsgeschichte Gesangverein Blumenhagen in Verbindung mit dem Ortsheimatpfleger – sollte eigentlich später kommen – nun ergab sich kürzlich die Gelegenheit, Einsicht in dieses Werk zu nehmen.
Auf den ersten oberflächlichen Blick schien eine interessante und lesenswerte Vereinsgeschichte geschrieben zu sein – bei näherer Betrachtung folgte dann aber die „Ernüchterung“.
Gesangverein Frohsinn Blumenhagen – ein/im Zahlenspiel der Zeit – oder auch nur ein „Wirrwarr“ von Jubiläen, Stiftungsfesten usw.

Vorab:
Wikipedia sagt zum Stiftungsfest:
Ein Stiftungsfest ist eine insbesondere bei Akademikervereinigungen verbreitete Bezeichnung für eine Feier aus Anlass des Jahrestages der Gründung einer Institution, Vereinigung, Verbindung oder Vereins.

Wikipedia sagt zum Jubiläum:
Unter einem Jubiläum (Plural: Jubiläen) versteht man eine Erinnerungsfeier bei der Wiederkehr eines besonderen Datums. Es leitet sich ursprünglich aus dem alttestamentlichen „Jubeljahr“ her. Durch das im Jahr 1300 eingeführte Heilige Jahr wurde dieses Jubeljahr auf einen christlichen Festanlass übertragen und alle 100, 50, dann alle 25 Jahre gefeiert.
Heute hat sich eingebürgert, jeden Jahrestag eines erfreulichen Ereignisses als Jubiläum zu bezeichnen. Neben dem Jahrestag sind alle Vielfachen von 100, 50, 25, 10 oder auch 5 besondere Jubiläen. Das Jubiläum ist umso bedeutender, durch je mehr der vorgenannten Zahlen es teilbar ist. Innerhalb der ersten 100 Jahre sind in der Regel 5 – 10 – 20 – 25 – 50 – 75 – 100 bedeutsam. In der Arbeitswelt werden 10-, 20-, 25-, 30-, 40- oder 50-Dienstjahr-Jubiläen oft gewürdigt.

Der Hinweis eines Bekannten auf folgenden (…..) Artikel auf der Internet-Seite: https://www.unteruns-portal.de/frohsinn-zog-bilanz-drei-saengerinnen-sind-seit-fuer-50-jahren-aktiv/
Geschrieben von Wolfgang Welge am 09.09.2022 auf der Seite: Unter uns. Das Bürger- und Vereinsportal aus der Region (Seite von PAZ) – hier konnte sich Welge noch einmal gründlich und mit Namensnennung Auslassen!

(…..) Bei dem zweiten Antrag geht es um die Aufarbeitung der Vereinsgeschichte von „Frohsinn“ Blumenhagen, offiziell im Jahre 1886 gegründet. Das langjährige Vereinsmitglied und Obmann des Ehrenrates, Wolfgang Welge, hat ich gegenüber dem Vorstand bereiterklärt, die nunmehr 136jährige Vereinsgeschichte aufzuarbeiten.
Viele alte Schriftstücke und Dokumente befinden sich beim Blumenhagener Ortsheimatpfleger Thomas Kuczniers. Eine einigermaßen gründliche Aufarbeitung der Vereinsgeschichte ist ohne diese alten Schriftstücke und Dokumente schlichtweg nicht möglich.
Die Mitgliederversammlung hat daraufhin einstimmig beschlossen, den Ortsheimatpflege zur Herausgabe sämtlicher Unterlagen, die den Gesangverein „Frohsinn“ Blumenhagen betreffen, aufzufordern.
(Anm.: …..und was hat es gebracht – klare Antwort: Nichts! Der Versuch, die Gründung des Vereins mit dem Jahr 1886 zu zementieren ist mehr als fehlgeschlagen).

Dann folgte am 11.05.2023 die Berichterstattung der Peiner Allgemeine Zeitung mit dem besagten Artikel von Wolfgang Welge. (Wurde schon am 17.04.2023 auf PAZ Facebook veröffentlicht).

Da stand für mich fest, dass ich diese Sichtweise und diese Äußerungen von Wolfgang Welge nicht so einfach hinnehmen werde.

Meine Antwort auf die Veröffentlichungen wird nicht auf „Gegenliebe“ stoßen. Die Alternative wäre gewesen, weiter dieses von Wolfgang Welge aufgestellte „Lügengespinst Kommentarlos stehen zu lassen und zur Tagesordnung“ überzugehen.


Es wird hier meinerseits nicht noch einmal die Geschichte wiedergegeben – sondern auf die offensichtlichen Fehler und Verwirrungen mit Angabe der Seitenzahl der Vereinsgeschichte von Wolfgang Welge hingewiesen:

Vereinsgeschichte Welge Seite 3:
Sitz der von dem Bussche war Rethmar – und nicht Räthmar
(Anm.: falls beabsichtigt war den alten Namen von Rethmar hier wiederzugeben, der lautet: Rethmere Ende des 12. Jahrhunderts im Urkundenbuch des Hochstifts Hildesheim genannt. Später finden sich noch die Formen Reythmer, Retmer und Reithmer, ab dem 17. Jahrhundert aber nur noch die heutige Schreibweise Rethmar). (Wikipedia)

Vereinsgeschichte Welge Seite 11 – siehe auch Seite 65:
Einen Höhepunkt brachte das Jahr 1925. Weil durch den Weltkrieg das 75-jährige* Stiftungsfest ausgefallen war, wurde am 09.Juni 1925 das 30-jährige gefeiert.
*Danach wäre die Gründung des Vereins schon 1850 gewesen! – Schreibfehler (kann passieren, bei den vielen Zahlen, oder?)
(Anm.: gemeint war das 25-jährige Stiftungsfest bezogen auf das Gründungsjahr 1893 – wäre also 1918 gefeiert worden – oder war die Fahnenstiftung von 1895 gemeint, dann wäre die Feier 1920 gewesen. Sollte sich das 25-jährige Stiftungsfest auf die Gründung von 1886 beziehen – wäre eine Feier schon im Jahr 1911 richtig gewesen).

Vereinsgeschichte Welge Seite 49 – siehe auch Seite 67, Seite 68:
Das Zeitlich gesehen älteste Ehrenmitglied war der Landwirt August Nordmeyer, dessen wohl sehnlichster Wunsch es gewesen sein soll, dass 60-jährige Bestehen seines Vereins und die damit verbundenen Festlichkeiten seines Heimatvereins im August 1953 zu erleben.
(Anm.: 1953 wird vom 60-jährigen Bestehen des Vereins geschrieben – meiner Ansicht nach aus heutiger Sichtweise auch korrekt – siehe auch Seite 67, Seite 68).

Vereinsbeschreibung Welge Seite 65 – siehe auch Seite 11:
Ein weiterer Höhepunkt im Vereinsleben überhaupt ist auch das Jahr 1926. Durch den 1. Weltkrieg war das 25-jährige Stiftungsfest ausgefallen. Am 9. Juni 1926 wurde dann das 40-jährige Bestehen gebührend gefeiert. Ein Gruppenbild von 1925 wird hier von Welge in das Jahr 1926 verlegt und mit Datum 9. Juni 1926 versehen – Anlass 40-jähriges Bestehen des Gesangverein Frohsinn Blumenhagen.
(Anm.: Welge hat wie so oft bei mir Informationen erfragt, wollte zu dem besagten Bild von mir wissen, ob die Namen bekannt sind – Hinweis von mir, dass das Bild mit Namen der abgebildeten Personen im Bildband von „Edemissen in alten Ansichten“ um 1980er Jahre erschienen, zu finden ist. Da wird für die Bildaufnahme ausdrücklich 1925 angegeben – weil dieses Büchlein um 1980er erschien, ist zu dem Bild eine Beschreibung zum Gesangverein mit Gründungsdatum 1886 versehen – was Welge wiederum veranlasste, das Bild mit Datum 1926 zu versehen und „wider besserens Wissen“ daraus ein 40-jähriges Jubiläum zu konstruieren. Auch im Vorstands-Protokollbuch 1924-1939 findet sich kein Eintrag).

Vereinsbeschreibung Welge Seite 66 – siehe auch Seite 80:
Vom 50-jährigen Vereinsjubiläum im Jahre 1936 sind nur sehr wenige Informationen bekannt. Von diesem Jubiläum existiert lediglich ein Bild, auf dem die drei Fahnenträger und eine Begleitperson mit der Vereinsfahne abgebildet sind. Fahnenträger ist Heinrich Welge, Fahnenbegleiter sind Otto Bartels und Walter Welge. Wann und wo dieses Foto entstanden ist, ist leider nicht überliefert.
Das Foto ist unterschrieben mit: Fahnenträger beim 50-jährigen Jubiläum im Jahre 1936. Von links: Walter Welge, Otto Bartels, Heinrich Welge und Chorleiter Alfred Osten.

Blumenhagen Fahnenbild 1936-Seite 66
Blumenhagen Fahnenbild 1936-Seite 66
Blumenhagen Alfred Osten Seite 54
Blumenhagen Alfred Osten Seite 54
Blumenhagen Gesangverein Fahne 1936 Heinrich Welge und Alfred Osten-Seite 80-1
Blumenhagen Gesangverein Fahne 1936 Heinrich Welge und Alfred Osten-Seite 80-1

(Anm.: Das Bild scheint ein Ausschnitt eines vorhandenen Bildes zu sein und eventuell einer Chronik/Vereinsgeschichte eines befreundeten Vereins entnommen worden, mit dem Frohsinn Blumenhagen in Verbindung stand. Das Bildmotiv passt natürlich ideal um daraus ein 50-jähriges Vereinsjubiläum für 1936 zu „basteln“. Seltsam für mich, dass angeblich Blumenhagener Sangesbrüder hinter den Fahnen stehen – oder hatte der Gesangverein vier Fahnen? Auch merkwürdig ist die Beschreibung zum Bildausschnitt – drei Fahnenträger mit Begleitperson und unter dem Bild namentliche Nennung aller vier Personen. Auch fällt es mir schwer, den angeblich abgebildeten Lehrer Alfred Osten zu identifizieren/wiederzuerkennen In Blumenhagen kann diese Aufnahme wohl eher nicht aufgenommen worden sein – die teilweise erkennbare Gebäudeansicht spricht jedenfalls nicht dafür! Auch im Vorstands-Protokollbuch 1924-1939 findet sich kein Eintrag).

Vereinsbeschreibung Welge Seite 67 – siehe auch Seite 49, Seite 68:
Klarer Hinweis auf 60 Jahre Vereinsjubiläum
(Anm.: weil es auch so richtig ist).

Vereinsbeschreibung Welge Seite 68 – siehe auch Seite 49, Seite 67:
Aus Anlass des 60. Stiftungsfestes hatte der Bürgermeister Fred Engelke dem Jubelverein seitens der Gemeinde Blumenhagen eine Fahnenschleife überreicht.
(Anm.: 1953 – auch wenn manchmal von Stiftungsfest und dann wieder von Jubiläum geschrieben wird – der Gesangverein wurde 1893 gegründet. So steht es auch in der Schulchronik 1877-1908.)

Vereinsbeschreibung Welge Seite 69, 72, 76:
1961 feiert der Verein sein 75-jähriges Bestehen, 1976 folgte das 90-jähtrige Jubiläum, 1986 folgte das 100-jährige Jubiläum, 1996 folgte das 110-jährige Jubiläum, 2001 folgte das 115-jährige Jubiläum und 2011 dann das 125-jährige Jubiläum.
(Anm.: der „Quantensprung“ war vollbracht)

Vereinsbeschreibung Welge Seite 80 – siehe auch Seite 66:
Fahnenträger Heinrich Welge mit seinen zwei Begleitern und Chorleiter Alfred Osten präsentieren die Vereinsfahne beim 50-jährigen Jubiläum im Jahre 1936
(Anm.: siehe auch Seite 66)

Vereinsbeschreibung Welge:
Es wurden nur die offensichtlichen Fehler der Vereinsgeschichte bearbeitet!
Im August 2011 übergab mir Familie Ptacek die Vereinsunterlagen von Frohsinn Blumenhagen. Daraus für das geplante Jubiläum im September eine Festschrift zum 125-jährigen Bestehen des Vereins zu erstellen, war die Zeit zu kurz. Aus heutiger Sicht, vielleicht auch besser so, denn wohlmöglich wäre alles auf der „Schiene“ 1886 weitergegangen. Auf der Jubiläumsfeier war meinerseits eine Jubiläumsschrift 125 Jahre Gesangverein mit Anhang der Feierlichkeiten angekündigt worden.
Die Resultate der Recherchen in den Vereinsunterlagen überraschten mich dann doch!
1. Unbestritten ist, dass Junglehrer Brüggemann zu Weihnachten 1885 ein Singen in der Kapelle Blumenhagen aufführte.
2. Außer über dieser Aufführung gibt es keine weiteren Hinweise von Singen oder anderer Veranstaltungen. Anfang 1887 wurde Brüggemann schon wieder versetzt.
3. Es war Lehrer Karl Riefling der im Februar 1893 den Gesangverein ins Leben rief. Darüber gibt es auch einen Eintrag in der Schulchronik (1877-1908).
4. Die Festschrift zum 60-jährigen Jubiläum gibt auch die Namen der Gründer wieder.
5. Erst in der Festschrift von 1961 taucht erstmals der Hinweis zur Gründung 1886 auf und der Verein feiert das 75-jährige Bestehen. Der eigentliche „Gründungsvater“ von 1893, Karl Riefling war 1951 verstorben und Widerspruch somit ausgeschlossen.
6. Sollte also die nachträglich angedachte Jubiläumsschrift 125 Jahre erstellt werden, musste auch dieser Kenntnisstand explizit mit aufgenommen werden. „So verblieb diese Arbeit in der Versenkung“.
7. Herr Wolfgang Welge kündigte 2022 eine Vereinsbeschreibung/Chronik an und die daraus resultierende Entwicklung, ist meinerseits ausführlich dargestellt und kann im Internet: www.blumenhagen.info/ auf der ehemaligen Seite – Termine – nachgelesen werden. Im August 2023 konnte ich durch einen Zufall, Einsicht in das Werk der Vereinsgeschichte von Wolfgang Welge „Im Laufe der Jahre…..“ – Der Versuch einer Vereinsbeschreibung, nehmen. Der Titel ist zutreffend, dem kann nicht widersprochen werden. Ob Wolfgang Welge, dem Verein und sich damit einen Gefallen erwiesen hat? Die Zeit wird es zeigen…..
8. Sollte dennoch einmal eine neue Geschichte des Vereins herausgegeben werden – dann bitte, aber mit einem Hinweis der klar benennt, warum ab 1961 der Verein das Gründungsjahr mit 1886 angibt. Es wäre eine ehrliche Geste und den „Gründungs-Vätern“ von 1893 gerecht.

Diese Stellungnahme kann hier als PDF-Datei heruntergeladen werden:

Diese PDF-Datei wurde am 22.08.2023 erstellt und auf dieser Web-Site veröffenlicht

Welge plant wohl eine weitere Veröffentlichung über seinen Heimatort – nun, ich bin sehr gespannt darauf!


.....auch der Bericht der Peiner Allgemeine Zeitung - PAZ 27.04.2023 Gografenhof und das Amt Meinersen - kann an dieser Stelle nachgelesen werden - Autorin: Kerstin Wosnitza - (die rechts angefügte Berichtigung natürlich nicht!)

Peiner Allgemeine Zeitung PAZ 27.04.2023 Bericht Gografenhof und Amt Meinersen mit einer Berichtigung der falsch zugeschriebenen Orte Duttenstedt, Essinghausen, Meerdorf, Rüper und Wense

Peiner Allgemeine Zeitung PAZ 27.04.2023 Bericht Gografenhof und Amt Meinersen ohne Berichtigung der fälschlich dem Amt Meinersen zugeordneten Orte Duttenstedt, Essinghausen, Meerdorf, Rüper und Wense - Autorin: Kerstin Wosnitza 

Peiner Allgemeine Zeitung PAZ 23.05.2023 Bericht Kreis Peine  Immobilienpreise - Peiner Allgemeine Zeitung tritt als Immobilienmakler auf - das wären FAKE NEWS, die bringen wir nicht, das überlassen wir der Peiner Presse, die kann das nämlich besser! 

.....aber ist eine tolle Geste - woanders muss dafür viel gezahlt werden - hier gibt es Werbung gratis 

Peiner Allgemeine Zeitung - PAZ 05.06.2023 Bericht Duttenstedt feiert 1o50 Jahre - aber warum ist der Gograf nicht eingeladen - Duttenstedt gehörte ja laut PAZ-Redaktion (Kerstin Wosnitza aus Duttenstedt) früher zum Amt Meinersen - da hätte der Gograf doch dabei sein müssen!!!  

.....die Weiterleitung Verteilung/Verbreitung der Artikel ist gern gesehen  - Danke -

Herzlichen Dank für die vielen Rückmeldungen zu dem obigen Thema - den Vorschlag eine FAKE NEWS Seite einzurichten finde ich gut, dann benötige ich nur die nötigen Infos

- ich befürchte aber - eine Seite wird nicht reichen -


Volksfest in Blumenhagen vom 19. Mai - 21. Mai 2023

Einblicke

"Keine Kosten und Mühen scheute die Volksfestgemeinschaft Blumenhagen und ließ  extra diesen Oldtimer aus Amerika einfliegen"

.....das wären FAKE NEWS, die bringen wir hier nicht, das überlassen wir der Peiner Presse, die kann das nämlich besser!

   .....keine Eskorte - einfach nur ein schönes Motiv

.....mit Kerstin als Chauffeur könnte die "Spritztour" starten

.....beim Blick unter die "Motorhaube sehen wir den Motorblock"

 .....das wären FAKE NEWS, die bringen wir hier nicht, das überlassen wir der Peiner Presse, die kann das nämlich besser!

.....es ist der Dampfkessel - der aber nicht mehr original ist      

.....ist hier die Zivilstreife aus Edemissen unterwegs? -   

.....das wären FAKE NEWS, die bringen wir hier nicht, das überlassen wir der Peiner Presse, die kann das nämlich besser!   

Nein - die Kelle ist ein unverzichtbares Hilfsmittel - mit ihr wird ein Fahrtrichtungswechsel angezeigt - ohne ist ein Bußgeld fällig


.....bei dem Oldtimer handelt es sich um einen aus den USA stammenden Dampfwagen der Marke: Stanley Baujahr 1907 Chassis-Nr. 3511

es soll das einzige in Deutschland zugelassene Fahrzeug sein und ist fast zu 90-95% Originalgetreu restauriert. die Reisegeschwindigkeit liegt bei 51 km/h - die zulässige Höchstgeschwindigkeit bei 59 km/h - V-Max bei 81 km/h der Betriebsdruck des Dampfkessels beträgt 42 bar

- ich hoffe alle Informationen richtig wiedergegeben zu haben

WIKIPEDIA Fa. Stanley


Peiner Allgemeine Zeitung wieder mal mit Fake News – Bericht der PAZ vom 15.07.2023 – Diabetes-Medikament als Trend-Diätmittel – darin werden Apotheken-Besitzer/Betreiber mit falschen Namen genannt. Man Staune – am 17.07.2023 wird eine Berichtigung der Fake News mit ENTSCHULDIGUNG gebracht. Habe XXX im Kalender gemacht!

Peiner Allgemeine Zeitung vom 21.07.2023 Bericht der PAZ:                                                                                      – Ein Tag in Meinersen –                                                        da kann man nur hoffen, dass alles ohne Fake News geblieben ist – ich sage nur:   – Amt Meinersen Gografschaft!!! PAZ vom 27.04.2023

Und wieder Fake News in der Peiner Allgemeine Zeitung - PAZ: 

 PAZ 14.09.2023 Kreis Peine Feuerwehr Stoppelfeld-Brand B62 Mödesse - Meerdorf

Wikipedia sagt zur B62: Die Bundesstraße 62 (Abkürzung: B 62) ist eine der längeren Bundesstraßen quer durch das Zentrum Deutschlands. Sie führt von West nach Ost durch die Bundesländer Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Hessen und Thüringen – und natürlich laut der Peiner Allgemeine Zeitung (PAZ) auch Niedersachsen – die Strecke Mödesse – Meerdorf.


...und schon wieder Probleme mit der Peiner Allgemeine Zeitung (PAZ):

Peiner Allgemeine Zeitung (PAZ) ist für den Druck und Verteilung des Mitteilungsblatt Edemissen zuständig - auf das Mitteilungsblatt Edemissen Nr. 19 für den 23.09.2023 warteten die Blumenhagener aber vergeblich!  

Doch mit dem BLITZ-SERVICE der Peiner Allgemeine Zeitung (PAZ) wurde dieses kleine Problem BLITZ-SCHNELL gelöst - am 30.09.2023 kam das Mitteilungsblatt Nr. 19 - nur 1 Woche später in Blumenhagen an - DANKE -

Peiner Allgemeine Zeitung (PAZ) 27.09.2023 - schon wieder Fake News - denn nach der PAZ war ein Großbrand in Vöhrum und scheinbar wurde Stederdorf von Vöhrum "einkassiert!"


Peiner Allgemeine Zeitung - PAZ 30.09.2023 Bericht, dass die Madsack-Mediengruppe im Landkreis Priegnitz in Brandenburg keine Zeitung mehr zustellt! Also nach Hape Kerkeling: "Ich bin dann mal weg"





Thema Holzheizungen:

Staubabscheider, Partikelfilter, Feinstaubfilter für Kamine (offen oder geschlossen) Kachelofen oder Kamin-Ofen und nicht zu vergessen Pellets-Heizungen mit Holzbeschickung.
Bezug zur Plusminus-Sendung vom 28.02.2024 ARD – aus für ältere Kamine Kaminöfen etc.
Wer den Beitrag gesehen hat, wird erst einmal tief durchgeatmet haben. Es wurde und wird über das Thema Holz zum Heizen und im Speziellen der Feinstaubbelastung viel Widersprüchliches und nichts Hilfreiches für den Verbraucher vermeldet.
Vorweg: Es muss kein Holzofen oder vorhandener Kamin ausgetauscht oder abgerissen werden.

ARD-Mediathek: Plusminus vom 28.02.2024 (bis 28.02.2025 abrufbar) - Klick hier für den Filmbeitrag- Hoffnung für Holzöfen

Die Firma Kutzner + Weber GmbH – Internet-Seite: Klick hier
Bietet Nachrüstmöglichkeiten an.

Bericht auf ntv vom 24.11.2020 befasst sich mit auch mit dem Thema: Klick hier für den Filmbeitrag - Aufgerüstete Kamine

Hier aus der Preisliste 2024 - Kutzner + Weber GmbH - die relevanten Seiten 64-76 herausgezogen:

Seite 68:
Airjekt 1 Basic – Innenbereich Ofen Rauchrohr
Airjekt 1 Ceramic – Innenbereich unter Dach
Airjekt 1 Outdoor DW – Edelstahl-Rauchabzug Außenbereich
Airjekt 1 Outdoor Top – Außen direkt auf Schornstein
Kosten ca. 3000,00 Euro inkl. Montage (es könnte aber noch günstiger werden, sofern eine Serienproduktion zu realisieren ist).
Es gibt sicherlich viele Betroffene, die auch gerne eine Lösung für das vorhandene Problem hätten.
29.02.2024

 

 

 





Änderungen vorbehalten - Bitte Mitteilungsblatt und (örtliche Presse?) beachten