www.blumenhagen.info

Blumenhagen - Gemeinde Edemissen - Kreis Peine

.....die kleinste und älteste Kapelle im Kirchspiel Edemissen - 

.....ist mit ihren mehr als 475 Jahren die Markus-Kapelle in Blumenhagen. Der Überlieferung nach erbaute das letzte „Fräulein von Blomenhagen“ sie als katholische Betkapelle. Dem Alter nach stammt sie aus der Zeit vor der Reformation. Ihre erste urkundliche Erwähnung ist von 1534. Der ältere – spätmittelalterliche Ostteil – ist mit dicken, grob behauenen Raseneisenstein errichtet, welcher aus dem Fissenberg stammen soll. Der Westteil wurde später – etwa im 17. Jahrhundert – aus Fachwerk angebaut. Eine Besonderheit stellt der gotische Altar – er soll um 1400 geschnitzt sein – dar. Es ist aber nur noch der Mittelteil eines ehemaligen Flügelaltars vorhanden. Zu diesem Altar ist uns eine ganz besondere Geschichte überliefert. Als im Jahre 1807 das Amt Meinersen und somit auch viele Dörfer in der Gografschaft Edemissen von den Franzosen besatzt war – musste die Kapelle geräumt werden und wurde in der Folgezeit von den Besatzern als Pferdestall genutzt. Als die Franzosen abzogen richteten die Blumenhagener ihre Kapelle wieder her – stellten auch den Altar auf – ohne die auch in Sicherheit gebrachten Altar-Figuren zu integrieren. Warum das geschah, wissen wir nicht. Vielleicht waren die Zeiten doch noch zu unsicher. Es vergehen Jahrzehnte und die Figuren geraten in Vergessenheit. So können bald nur noch die älteren Einwohner vom  „Hören-Sagen" von den Altarfiguren berichten – sie blieben verschollen. Durch einen Zufall wurden sie – wahrscheinlich im Herbst 1882 – wieder entdeckt. Der damalige Pastor Lange in Edemissen, der auch für das gesamte Kirchspiel zuständig war, fand sie beim Aufräumen auf dem Kapellenboden unter Schutt und allerlei Gerümpel. Unter der Mithilfe des Konsistorial-Baumeisters Haase (Hannover) sind die Figurengruppen im Frühjahr 1883 bei einem Restaurator in Hannover. In der 2. Hälfte des gleichen Jahres werden die Figuren nach erfolgter Restauration wieder in Blumenhagen in der Kapelle aufgestellt. Sie erfreuen die Kapellenbesucher noch heute.


Markus-Kapelle

Die Markus-Kapelle kann nun im Jahre 2009 auf das stattliche Alter von 475 Jahren zurückblicken, wohlwissend, dass sie um einiges älter ist. Der Kapellenvorstand und die Landfrauen Blumenhagen-Mödesse hatten zu diesem seltenen Ereignis am Erntedank-Festtag, dem 4.Oktober recht herzlich eingeladen und viele Blumenhagener waren gerne gekommen.


Glockengeläut

 Nach einem Links-Klick mit der Maus auf die Glocke – hörst Du nach einem kleinen Augenblick das originale Glockenläuten.



.....ein besonderes Jubiläum - 475 Jahre Markus-Kapelle


Kapelle 475-1

.....bis auf den letzten Platz - war die Markus-Kapelle zu ihrem Ehrentag

Kapelle 475-2

.....und nach dem Gottesdienst - wurde der „Markus-Taler" verteilt

Kapelle 3

.....auch zum anschließenden Erntedank-Fest war das Dorfgemeinschaftshaus sehr gut besucht 

Kapelle 475-4

.....auch die Kaffee-Tafel wurde wieder gerne angenommen

Kapelle 475-5

.....und das Jubiläum der Markus-Kapelle gab genügend Gesprächsstoff